Spielberichte 2. Herren

Andre Kirchner erschießt die SG im Alleingang

(Schade, der Ball ging nur ans Quergestänge)

Neugegründetes Team nutzt Chancen nicht. Endlich war es soweit. Die Spieler beider Mannschaften (OFV/SVK) konnten sich endlich in Ihrem ersten offiziellen Match präsentieren. In neuen Trikots – mit zwei Wappen auf der Brust – ging es zur Premiere nach Bütthard.

Leider ging das Spiel verloren, aber die Zuversicht den richtigen Schritt gemacht zu haben, hat sich weiter in den Köpfen aller Beteiligten verinnerlicht.

Man kann dem Projekt zweite Mannschaft nur Glück wünschen und dass sich bald auch die ersten Punkte auf dem Konto einfinden.

Ein Riesendankeschön an Mevlan Mutlu für die Trikots.

Text: SVK; Bild: Walter Meding 

SV Bütthard II – SG Ochsenfurter FV II/SV Kleinochsenfurt II 5:3 (4:1) 

Aufstellung: Tobias Fleischmann – Davide D’Adamo (21. Timo Michel) – Yilmaz Eksik – Adrian Nicolaica – Joshua Michel – Markus Rupprecht – Yildiray Senel – Jan Lode – Jimmy Soliman – Artur Kling (28. Abi Mutlu) – Max Langer 

Torfolge: 1:0 (9.), 2:0 (15.) Andre Kirchner, 2:1 (22.) Max Langer, 3:1 (24.) Andre Kirchner per Strafstoß, 4:1 (45.+1) Philipp Hensel, 4:2 (72.) Abi Mutlu, 5:2 (75.) Andre Kirchner, 5:3 (78.) Adrian Nicolaica

Verwarnungen: Andre Kirchner (71.) –SVB; Abi Mutlu (71.) - SG

Schiedsrichter: Ralf Mack, Euerfeld

Zuschauer: 40

Schützenfest auf der Maininsel

(Jimmy Soliman zum 5:0 in der 62. Minute)

Mit einer tollen Geste beider Vereine startete das erste Heimspiel der neuen Ochsenfurter SG. Schiedsrichter Heiko Hörber wurde von seinem 7-jährigen Sohn Til begleitet und der wollte seinem Vater als Assistent unterstützen, was von allen Beteiligten unterstützt wurde. 

Das Spiel selbst ist gleich geschildert. Der heimische Keeper verhinderte mehrmals ein zweistelliges Ergebnis. Einzig Felix Pauluhn hatte mit einem Lattentreffer aus 30 Meter die wohl beste Chance im Spiel für die Männer vom Blauberg/Maustal.

Beim OFV traten Jimmy Soliman und Marvin Weidlich als Mehrfachtorschützen an. So kann es weitergehen.

Text und Bild: Walter Meding 

SG Ochsenfurter FV II/SV Kleinochsenfurt II – (SG) SV Erlach II / TSV Sulzfeld III 9:0 (4:0) 

Aufstellung: Florian Schulz – Markus Rupprecht (24. Davide D’Adamo) – Sebastian Sirbu – Christian Trunk – Marvin Weidlich (25. Timo Michel) – Abdurrhaman Mutlu – Jimmy Soliman – Jan Lode (25. Seven Mutlu[68. Rajib Dash]) – Onur Kocak – Max Langer – Yilmaz Eksik (46. Marc Schwittai)

Torfolge: 1:0 (2.) Jimmy Soliman, 2:0 (4.) Onur Kocak; 3:0 (10.) Marvin Weidlich; 4:0 (25.) Max Langer per Strafstoß; 5:0 (62.) Jimmy Soliman; 6:0 (73) u. 7:0 (77.) u. 8:0 (79.) Marvin Weidlich; 9:0 (90.) Abi Mutlu

Verwarnungen: keine

Schiedsrichter: Heiko Hörber, Thüngersheim

Zuschauer: 50

SG mit erstem Auswärtssieg

SG Hohenfeld/Rot Weiß Kitzingen II – SG Ochsenfurter FV II/SV Kleinochsenfurt II 2:5 (1:2) 

Aufstellung: Tobias Fleischmann – Markus Rupprecht – Sebastian Sirbu – Christian Trunk – Panagiotis Kritsiniotis (13. Oliver Öder) – Florian Mohr – Erturul Senel – Jan Lode – Max Langer (24. Kürsad Senel) – Yilmaz Eksik – Seven Mutlu (68. Firat Mutlu). 

Torfolge: 1:0 (12.) Patrick Kalkowski; 1:1 (37.) Jan Lode; 1:2 (42.) Kürsad Senel; 1:3 (55.) Oliver Öder; 1:4 (63.) Panagiotis Kritsiniotis; 1:5 (80.) Firat Mutlu; 2:5 (87.) Daniel Rubalcado

Verwarnungen: Keine

Schiedsrichter: Manfred Keim, Waldbrunn

Zuschauer: 40

Farbenreiche Begegnung – 8 Tore – Keine Punkte

Die zu Beginn stark aufspielende SG hätte nach 30 Minuten gut und gerne 3 oder 4:0 führen können oder vielmehr müssen. Die Führung betrug aber nur ein Tor, da die eigenen Nerven vor dem Torabschluss zu oft versagten und vor allem der Schiedsrichter sage und schreibe drei Tore wegen fragwürdigen Abseitsentscheidungen aberkannte. 

Als es dann auf der anderen Seite des Spielfelds zur ersten wirklichen Offensivaktion der Gäste kam, blieb die Pfeife des Schiedsrichters, obwohl die Situation in Sachen Abseits ebenso knapp war wie mehrmals zuvor auf der anderen Seite, erstaunlicher Weise stumm.

Leider ließ sich die SG in der Folge vom Auftreten des Mannes in Gelb immer mehr aus dem Konzept bringen, was die stärker werdenden Gäste aus Kirchheim dann mit sauber zu Ende gespielten Angriffen schnell bestraften.

Nach dem verdienten Ausgleich in Halbzeit Zwei wollte die Truppe um Kapitän Christian Trunk mehr und hatte mehrmals die Führung auf dem Fuß. Diesmal lag es dann ausschließlich an der Abschlussschwäche der Offensivreihe, dass nichts Zählbares mehr heraussprang. Nach einem langen Ball in den Strafraum fiel schließlich der erneute Führungstreffer der Gäste. Diese nutzen in der Folge mit schnellen und präzisen Kontern die offensivere Ausrichtung der SG und entschieden die Partie innerhalb weniger Minuten.

Kurios: Der Abpfiff der ersten Halbzeit erfolgte, als Ertugrul Senel freistehend den Ball nach einem Eckball am Sechzehnmeterraum der Gäste angenommen und sich damit in eine hervorragende Abschlussposition gebracht hatte.

Text: Max Langer 

SG Ochsenfurter FV II/SV Kleinochsenfurt II – FC Kirchheim II 3:5 (1:2) 

Aufstellung: Tobias Fleischmann – Markus Rupprecht – Sebastian Sirbu – Christian Trunk – Panagiotis Kritsiniotis (39. Timo Michel) – Sandro Michel (22. Firat Mutlu [45. Abdourrahman Akyol]) – Jimmy Soliman – Erturul Senel – Jan Lode – Max Langer – Yilmaz Eksik

Torfolge: 1:0 (10.) Jimmy Soliman; 1:1 (29.) Jens Siedler; 1:2 (35.) Jens Siedler; 2:2 (64.) Timo Michel; 2:3 (76.) Linus Klamt; 2:4 (83.) und 2:5 (86.) Niclas Förtig; 3:5 (93.) Max Langer 

Verwarnungen: Panagiotis Kritsiniotis (8.) – SG; Yilmaz Eksik (9.) – SG; Erturul Senel (19.) – SG; Fabian Hornberger (37.) – FCK; Sandro Michel (39.) – SG; Firat Mutlu (45.) – SG; Christian Trunk (49.) – SG; Seven Mutlu (51.) – SG; Jens Siedler (66.) – FCK; Sebastian Sirbu (77.) – SG; Niclas Förtig (90.) – FCK

Gelb-Rot: Seven Mutlu (79.) - SG

Schiedsrichter: Stefan Sauer

Zuschauer: 40