Herzlich willkommen beim Ochsenfurter FV

OFV Winterwochenende 2022 ein voller Erfolg

Schön war es - Danke Matze

Nach einer durch die CORONA Pandemie bedingten Unterbrechung im letzten Jahr, konnte der OFV 2022 wieder sein mittlerweile traditionelles Winterwochenende durchführen. Am Dreikönigstag um 5:30 Uhr starteten 46 Winterbegeisterte aus der OFV Familie mit Unterstützung von treuen Mitreisenden aus Winterhausen, Sommerhausen, Reichenberg, Rottendorf, Köln, …… am OFV Vereinsheim Richtung Österreich. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit 2G und geboostert bzw. PCR getestet „ausgestattet“ und zusätzlich hatte jede/r noch einen aktuellen CORONA-Selbsttest durchgeführt, mehr geht nicht!

Ausgerüstet mit flüssiger Nahrung, gesponsert von den regionalen Brauereien KAUZEN und OECHNSER und einer stärkenden Brotzeit, wurden wir wieder durch Volker Kümmel vom Reisebusunternehmen Schmitt aus Gülchsheim gewohnt sicher und schnell mit „unserem“ Reisebus an unser Ziel das ****Hotel Auffacherhof in der Wildschönau gebracht.

Was bisher beim OFV Winterwochenende einmalig war, dass unser Hotel sich nur 150 m von der Gondeltalstation, dem Skiverleih und dem Apress-Ski befand. Das Einchecken lief trotz der momentanen obligatorischen Überprüfung des Impfstatus reibungslos und der Urlaub konnte beginnen.

Ab Mittag begaben sich dann die ersten Ski- und Snowboardfans direkt auf die Piste, um die guten Bedingungen zu nutzen. Der Rest der Reisenden ging es gemütlicher an und erkundete bei einer Schneewanderung mit oder ohne Pferdeschlittenfahrt die traumhafte Landschaft und testete die gemütlichen Einkehrmöglichkeiten.

Auch eine Schafkopfrunde hatte sich schnell gefunden und ging sofort Ihrem Hobby nach. Aufgrund der einmaligen Lage unseres Hotels, konnte jeder Reiseteilnehmer individuell an den folgenden Tagen seiner jeweiligen Leidenschaft ohne Abhängigkeit von anderen nachgehen.

Gemeinsamer Treffunkt für viele war aber an allen Tagen ab ca. 16:00 Uhr der Gruttn-Stadl, wo im Rahmen der zulässigen Möglichkeiten der Skitag bei dem einen oder anderen kalten oder warmen Getränk Ausklang fand. Auch der Wellnessbereich des Hotels wurde gerne angenommen und auskömmlich genutzt.

Der Start in den Tag erfolgte für alle zwischen 7:30 und 10:00 Uhr am umfangreichen Frühstücksbuffet, wobei die vom Seniorchef live zubereiteten Eierspezialitäten besonders herausragten. Am Abend wurde uns immer ein leckeres 4-gängiges Wahl Menü vom sehr aufmerksamen und äußerst freundlichen Serviceteam serviert.

Danach hieß es aber schon, sich zu sputen, denn ab 22:00 Uhr mussten unsere Wirtsleute, die Fam.   Stockmayr, aufgrund der behördlichen Vorgaben die Sperrstunde einläuten. Die Zeit bis dahin wurde dann mit Gesellschaftsspielen, Karteln oder netten Unterhaltungen verbracht.

An zwei Abenden sorgte Matthias Kiesel für das Highlight, als er seine mitgebrachte „Quetsche“ auspackte und für Stimmung sorgte. Mit Unterstützung der „OFV Kehlchen“ wurde der ein oder andere Gesangsbeitrag zum Besten gegeben. Bei „kleinen“ Zimmerrunden im Anschluss, wurde dann noch bei toller Stimmung gefeiert, gelacht, …….

Am Sonntagnachmittag mussten wir dann leider schon wieder Abschied nehmen. Nach einem herzlichen Dankeschön an unsere Gastgeber mit Übergabe eines heimatlichen Rebensaftes in Form eines fränkischen Bocksbeutels an die „Chefin“ Berni Stockmayr, wurde noch das obligatorische Gruppenfoto „geschossen“.

Aufgrund der bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern negativen COVID-19-Selbsttestergebnisse, konnten wir beruhigt die Heimreise antreten und schon mal in den Erinnerungen an ein wunderbares, verlängertes Wochenende schwelgen.

Der Ochsenfurter FV e.V. hat wieder mal gezeigt, dass unter Einhaltung der behördlichen Vorgaben und dem Einsatz von gesundem Menschenverstand, auch in diesen verrückten Zeiten gesellschaftliches Leben stattfinden kann.

P.S. Das OFV Winterwochenende 2023 wieder im *** Hotel Auffacherhof ist bereits gebucht, Reservierungen ab sofort!

Text: Matthias Schäffer; Bild: Hotelpersonal

Von links: Benni (beste Servicekraft), Sandro Michel (OFV – 2. Vorsitzender), Berni Stockmayr (Chefin Auffacherhof), Matthias Schäffer (OFV – 1. Vorsitzender), Reiner Angly (OFV – 1. BL Finanzen)

Kabil Jabiri sucht zur neuen Saison eine neue Herausforderung

Zu einem freundschaftlich und höchst einvernehmlichen Gespräch trafen sich die sportliche Leitung des Ochsenfurter FV mit Kabil Jabiri, um den weiteren Weg des mittlerweile seit 4,5 Jahren tätigen Trainers nach der aktuellen Saison zu besprechen. 

Darin teilte der B-Lizenz Inhaber mit, dass er nach der aktuellen Saison eine neue Herausforderung als Trainer suche, und gerne ein neues Projekt übernehmen wolle. Die Verantwortlichen des OFV wollen ihm dabei keine Steine in den Weg legen.

Nach dem Abstieg vor vier Jahren, galt es das Team wiederaufzubauen, zu formen, intakt zu bringen und vor allem den Spaß am Fußball wiederzubeleben. Das ist ihm gut gelungen, denn die Mannschaft hat sich weiterentwickelt, Juniorenspieler wurden Jahr für Jahr gut integriert und haben sich zu festen Größen etablieren können.

Neben der neuen Herausforderung für sich selber, waren alle Beteiligten auch der Meinung, dass der Mannschaft nach fünf erfolgreichen Jahren, neue Impulse guttun könnten.

Aktuell gelte es daher, so Jabiri, in der Rückrunde alles zu geben, um die aktuell gute Serie weiter fortzuführen, auszubauen und unter die Top 4 der A-Klasse WÜ 2 zu gelangen.

Somit wird er zur neuen Runde 2022/2023 eine voll intakte Mannschaft übergeben, die ohne Übertreibung als Titelreif bezeichnet werden darf. „Wir danken Kabil jetzt schon für seine stetig engagierte und vor allem ehrliche Zusammenarbeit. Gerade in der schwierigen Zeit von Corona, geprägt von sämtlichen Lockdowns, aussetzen des Trainings- und Spielbetriebs, zeigte Kabil seine wahre sportliche Größe, in dem er seine Übungsleiterpauschale stets als Spende dem Verein zurückkommen ließ“, war dem Kreis der sportlichen Leitung zu entnehmen. 

Text und Bild: Walter Meding