Herzlich willkommen beim Ochsenfurter FV

Bilder zur Weihnachtsfeier findet ihr hier.

Ochsenfurter FV und Familie - Eine Einheit

Wenn der Jahresabschlussfeier des Ochsenfurter FV eines abgewonnen werden konnte, so war es die Herausstellung der Familie im engeren, aber auch weiteren Sinne. Quer durch die Berichte aller Redner war im vollbesetzten Sportheim des Ochsenfurt FV klar zu erkennen, welchen hohen Stellenwert vor allem das familiäre Verhältnis im Verein hat. 

Und noch eine Erkenntnis hatte Vorsitzender Jürgen Fischer parat, nämlich dass entgegen einer großen Meinung ein Spiel nicht im Kopf entschieden würde, sondern einzig allein durch erzielte Tore. Stolz verwies Fischer auf den aktiven Fußballbetrieb im Juniorenbereich quer durch alle bestehenden Altersklassen, wenn auch aus bekannten Gründen ab der U13 in der JFG Maindreieck-Süd. Für den sportlichen Bereich begrüßte Jürgen Fischer die JFG Vorsitzenden Walter Meding und Vanessa Wedel, wie auch den Kreisschiedsrichterobmann Helmut Wittiger samt Gattin und freute sich, dass der OFV seit Anbeginn seines Bestehens mit vielen aktiven Schiedsrichtern sein Soll erfülle.

Aber auch was außersportlich geleistet wird, kann sich sehen lassen. Gesellschaftliche, kulturelle und Aktionen im Bauwesen bereichern die Aktivitäten im Verein, von Faschingsveranstaltungen, Theateraufführungen bis hin zu Umbauten im Sportheim oder Arbeiten im Bewuchs um die zahlreichen Sportplätzen und dem Unterhalt der vereinseigenen Kegelbahnen.

„Wenn alle Mitglieder wie bisher so erfolgreich und beherzt sich engagieren, dann wird es mir nicht Bange um unseren Verein“, erklärte der Vorsitzende. Aber auch an die Stadt Ochsenfurt und die Männer vom Bauhof richtete Fischer Worte des Dankes für den hohen Einsatz auch für den Ochsenfurter FV. In diesem Zusammenhang freute sich Jürgen Fischer über die Anwesenheit der 2. Bürgermeisterin, Bezirks- und Kreisrätin Rosa Behon, ihrem Sportbeiratskollegen Herbert Gransitzki, sowie der Stadträtin Ingrid Stryjski und deren Kollegen Christof Braterschofsky.

Im Anschluss die Rede des neuen Trainers Kabil Jabiri, dem im Anschluss durch den Veranstaltungschef Max Langer ein Auftritt beim Comedy-Abend angeboten wurde, zog er durch viele humoristische Einlagen zahlreiche Lacher auf seine Seite. „Über meine Anstellung muss ich nochmals intensiv mit der Vorstandschaft reden, denn mir war nicht klar, dass ich eine Mädchenmannschaft zu trainieren habe“, was vom Vorsitzenden spontan mit der Frage, wer denn hier der Spielertrainer sei, beantwortet wurde.

In der Folge weitere Berichte der Abteilungsleiter und die Grußworte der 2. Bürgermeisterin. Sie verwies auch auf den hohen Stellenwert des Vereins bei außersportlichen Veranstaltungen wie das Weinfest oder das Schachtschüsselessen beim Ochsenfest und vieles mehr. Gern verwies sie auf den einstimmigen Stadtratsbeschluss, Vereine mit Eigentum im Liegenschaftsbereich mit je 1.000 Euro zu bezuschussen.

Als besonders wertvoll bezeichneten viele Anwesende, dass das Herrenteam zu Gunsten einer Aktion für die Tropengebiete des Regenwaldes auf gegenseitige Geschenke verzichtete.

Für den musikalischen Rahmen sorgte die 12-jährige Realschülerin Maya Kohlhepp mit der Querflöte, sowie Alina Schäffer und Lars Kämmerer mit Flöte und Harmonium, aber auch die Mitglieder insgesamt mit gemeinsam vorgetragenen Weihnachtsliedern.

Nach einer 30-minütigen Bilderpräsentation durch den 2. Vorsitzenden Matthias Schäffer, wurde die Weihnachtsausgabe des Maininsel-Echos verteilt und Lose zu einer reichhaltig präsentierten Tombola verkauft. Hier bedankten sich die beiden Vorsitzenden bei der Ochsenfurter Geschäftswelt und der weiteren Region für die zahlreichen Geschenke.

Zuvor noch der Besuch des Nikolaus mit treffenden und markanten Redebeiträgen um den Zustand des Herrenteams. Wie alle Jahre wurde diese Symbolfigur durch „Allzweckwaffe“ (O-Ton Matthias Schäffer) Anita Heer verkörpert.

Text und Bild: Walter Meding

Bildbeschreibung: OFV-Herrentrainer Kabil Jabiri wartete mit einer „Bewerbungsrede“ zum Comedy-Abend des OFV nach dem Weinfest bei der Weihnachtsfeier auf.

Am vergangenen Wochenende (07. und 08.12.) fanden die Weihnachtsfeiern unser Kleinfeldmannschaften im Jugendbereich statt. Während unsere kleinsten - die U 7 - im Kinderland in Dettelbach einen tollen Nachmittag verbrachten, feierten unsere U 9 und unsere U 11 traditionell auf der Maininsel.

Wer dabei war konnte es sehen, dass die einzelnen Feiern akribisch und mit viel Liebe vorbereitet und durchgeführt wurden. Hier wird der familiäre Umgang ganz ganz großgeschrieben und vor allem auch gelebt!

Danke an unsere Jugendabteilung mit Trainern, Betreuern inkl. unserer Jugendleitung für die tolle Arbeit im Sportjahr 2018. Danke aber auch an unsere Kids mit Eltern, Bekannten und Verwandten für die großartige Unterstützung unserer ehrenamtlichen Trainern und Betreuern. Alle zusammen ward ihr wieder ein unschlagbares Team!

Wir wünschen allen unseren Familien im Jugendbereich ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Hier noch einige Impressionen aus den einzelnen Weihnachtsfeiern. Schaut mal rein, es lohnt sich!