Herzlich willkommen beim Ochsenfurter FV

REWE Aktion „Scheine für Vereine“ mit erfolgreichem Abschluss

Die REWE Aktion „Scheine für Vereine“ hatte wirksamen Erfolg. So bedankte sich der OFV-Juniorenleiter, Christian Heigl, bei Stephan Hofmann von der REWE Ochsenfurt für Trainingsleibchen samt Tragebehälter und ein Trainingstor. 

Letzteres wird noch nachgeliefert. Einen Dank richteten alle Beteiligten auch an die zahlreichen Kunden, welche sich für den OFV  stark gemacht haben. Insgesamt wurden 820 Punkte gutgeschrieben, was einem Warenumsatz von 12.300 Euro gleichkam.

Wie einer Pressemeldung des Konzerns zufolge entnommen werden kann, konnten bundesweit 54.920 Vereine bei einem Prämienwert von gut 13 Millionen Euro 66.000 Sachpreise entgegennehmen.

Text und Bild: Walter Meding

Bildbeschreibung

Dankte dem Geschäftsführer der REWE Ochsenfurt, Stephan Hofmann (links), für die Sachpreise aus der Aktion „Scheine für Vereine“: Christian Heigl (OFV Juniorenleiter).

CC72 mit dem wohl besten Auftritt im Gaudiwurm

Da hat die Faschingsabteilung des OFV, der CC72 wohl eine Punktlandung gelandet, als sie mit eigenen Wahlplakaten samt Bürgermeister- und Stadtratskandidaten die Bevölkerung überraschten.

Bereits am Vortag kräftig plakatiert, führte das nach Insiderkreisen dazu, dass CSC bei Peter Juks nachfragte, was das denn für ein BGM-Kandidat sein solle, der da öffentlich plakatiert? Auch dieser wusste zunächst nichts damit anzufangen, mutmaßte aber, dass es sich hier nur um einen Jux handeln müsse. Na dann!

Mehr Bilder dazu gibt es in der Galerie und ein Video mit dem Fraktionsvorsitzenden hier im Anschluss.

Familie Heigl vom Ochsenfurter FV im Fokus des BFV

Das war mal eine Überraschung der besonderen Art, als nämlich die Familie Heigl vom Ochsenfurter FV am 18. Februar in der Dreifachsporthalle ihr U9 Training absolvieren wollte und dort Besuch nebst der OFV Vorstandschaft auch vom DFB-Kreisehrenamtsbeauftragten (KEAB) Ludwig Bauer erhielt.

Von der Bereichsleitung Sport übernahm Walter Meding die Begrüßung und übergab das Wort gleich an den Vereinsehrenamtsbeauftragten Sandro Michel. Der bedankte sich bei seinem Vorgänger im Amt, Walter Meding, der diese Ehrung für die Familie Heigl eingeleitet hatte und hieß auch die 2. Bürgermeisterin und Sportreferentin Rosa Behon und deren Kollegen Paul Hofmann herzlich willkommen, genau wie den BFV Vertreter und KEAB Ludwig Bauer. Bürgermeister Peter Juks war entschuldigt.

Ludwig Bauer vollzog dann auch die Würdigung der Familie Christian und Monika Heigl, eine Würdigung, die im Jahr 2019 durch den BFV für viele „Bayerns Fußballerfamilien“ im Freistaat durchgeführt wurde. Dabei erfuhren die zirka 30 Anwesenden im Schnelldurchlauf die Begründung zu dieser Würdigung:

Oma Betty Heigl und Oma Anette Gondosch treten immer wieder als Kuchen- und Tortenbäckerinnen auf und helfen bei den Aufbauten des Wirtschaftsbereiches zum Libella-Cup und der Säuberung des Sportgeländes vor und nach den Turnieren. Neffe Nikolai Heigl wirkte als Co-Trainer der U19 in der JFG Maindreieck-Süd und als Turnierleiter der BFV-Futsalturnieren im Winter.

Die Tätigkeiten der fünfköpfigen Familie Heigl aus Rittershausen belaufen sich über Trainer- und Betreuertätigkeiten, über Funktionen in verschiedenen Vorständen (OFV und JFG) bis hin zum Organisieren von Großveranstaltungen und vielen anderen handwerklichen Arbeiten im Verein. Seit 2015 ist die Familie im OFV und der JFG vom ersten Tag an aktiv, ganz nach dem Motto „Nicht reden – Anpacken“, wie Monika Heigl stolz erklärt und dabei ein verschmitztes Lächeln ihres ältesten Sohnes Daniel dafür erntet. Im Anschluss der Laudatio überreichte der KEAB einen Spielball und die Urkunde des BFV für das außergewöhnliche Engagement beim Ochsenfurter FV.

Diesen Dankesworten schloss sich der OFV-Vorsitzende Matthias Schäffer an und überreichte einen Blumenstrauß für die „First Lady“ im Hause Heigl mit den Worten „Das ist der Wahnsinn, was ihr für unseren OFV leistet“.

Für die Stadt Ochsenfurt würdigte die 2. Bürgermeisterin Rosa Behon und ihr Kollege im Sportreferat Paul Hofmann das Engagement der Großfamilie. „Der ganze Stadtrat ist froh, dass es solch eine tolle Sportfamilie in Ochsenfurt gibt“, stellte die 2. Bürgermeisterin fest. Dem schloss sich Stadtrat Paul Hofmann als ehemaliger aktiver Fußballer an und schloss die kleine und spontane Feier mit den Worten: „Die Kinder und deren Eltern im Verein werden es Euch danken, so ehrenamtlich für sie tätig zu sein“.

Die stellvertretende Juniorenleiterin, Sandra Shillingford, freute sich ob dieser tollen Würdigung, ließ das Training spontan ausfallen und lud allesamt zu einer kleinen Feier ins Ochsenfurter Gasthaus Kauzen ein.

Weitere Bilder können der Galerie entnommen werden

Text und Bild: Walter Meding

Bildbeschreibung

Freuten sich mit den Kids über die Ehrung durch den BFV (hinten von links) Andreas Borsitzki, Sandra Shillingford, Paul Hofmann, Sandro Michel, Rosa Behon, Ludwig Bauer, Matthias Schäffer, Daniel und Monika Heigl. Sohn Benjamin steht im Team, Tochter Luisa und ihr Vater Christian Heigl konnten nicht anwesend sein.