Herzlich willkommen beim Ochsenfurter FV

Der Nikolaus war bei unseren Jüngsten zu Besuch

Das war doch mal der etwas andere Besuch des Nikolaus. Corona bedingt musste er doch die Päckchen ganz individuell übergeben. Mehr dazu in der Galerie.

Die Kleinfeld-Kids und deren Team bedanken sich ganz herzlich beim Nikolaus des Ochsenfurter FV und TSV Goßmannsdorf.

Maininsel-Echo

Allen, die wieder dazu beigetragen haben dieses Ausgabe zu erstellen, sei ein herzlicher Dank.

Die Ausgabe kann zu den Öffnungszeiten ab sofort im Sportheim abgeholt werden.

Viel Spaß beim Lesen.

Thomas Ilg hat uns für immer verlassen

Am 20. November 2021 ist unser langjähriges Mitglied Thomas Ilg nach einer langen, schweren Krankheit im Alter von 55 Jahren verstorben.

Er trat 1976 dem 1. FC Ochsenfurt bei und spielte hier zunächst in den Schüler- und Jugendmannschaften.  Danach spielte er in der 1. Mannschaft. Er wurde mit ihr 1987 Bezirksliga-Meister und stieg mit der Mannschaft in die Landesliga auf.

Nach dem Abstieg spielte er noch zwei Jahre Bezirksoberliga. 1991 wurde er von der Stadt Ochsenfurt für seine Einsätze in der damaligen Unterfranken-Auswahl geehrt.

Von 1999 bis 2009 war Thomas noch zehn Jahre als Sportleiter beim FCO tätig und wurde 2007 als Sportleiter mit der 1. Mannschaft Meister der A-Klasse 4 Würzburg und stieg mit ihr in die Kreisklasse auf.

2013 wurde Thomas durch den Bayerischen Fußballverband mit dem Verbandsehrenzeichen in Silber für seine langjährige Treue im Ochsenfurter FV ausgezeichnet.

Der Ochsenfurter FV wird Thomas Ilg nie vergessen und ihn immer ein würdiges und ehrendes Gedenken bewahren.

Text und Bild: Walter Meding

Bildbeschreibung

Am 4. Oktober 2015 präsentierte Thomas den Bus seines FC Bayern München auf dem Areal der REWE in Ochsenfurt.

Derbysieger, Derbysieger - Hey Hey Hey - OFV nun Chef in Ochsenfurt

"Wer das Derby gewinnt, ist eine Zeit lang Chef in Ochsenfurt und der Verlierer muss sich dumme Sprüche anhören" - Zitat des SVK-Vorsitzenden Rainer Kernwein im Kröpfer-Kick-Heftle zu diesem Spiel.

Nun, letzteres lassen wir mal sein und weisen in diesem über weiten Strecken eher "Blutleeren" Spiel auf die 81. Minute hin, als Panagiotis Kritsiniotis eine mustergültige Freistoßvorlage von Nico Schneider zum einzigen Treffer des Tages nutzte.

Mehr zum Spiel erst nach dem Abendessen.

Text und Bild: Walter Meding

Mehr Bilder in der Galerie.